Hallo und willkommen auf meinem Blog 

Schön, dass Sie hier sind! Auf diesen Seiten finden Sie Aufführungsbesprechungen, Texte und 
Gedanken zu kulturellen Themen, gruppiert nach den Sparten MUSIK | BÜCHER | FILME | VARIA. Die ersten drei Rubriken sind selbsterklärend, unter VARIA finden sich Texte zu allgemeineren Themen. Manches ist der Aktualität verpflichtet, einiges hat ein etwas längeres Verfallsdatum; grundsätzlich geht es mir nicht um Primeurs und schon gar nicht um ein Abdecken des gesamten Spektrums. Ich schreibe einfach über Dinge, die mich interessieren und bewegen, Dinge, von denen ich glaube und hoffe, dass sie auch bei Ihnen auf Interesse stossen könnten. Ich wünsche eine anregende Lektüre!

 

Und ja, wenn Sie sich entschliessen könnten, dann und wann ein kurzes Feedback oder gar einen Kommentar beizusteuern, würde mich das ausserordentlich freuen. In der Fusszeile bzw. unter KONTAKT finden Sie auch ein Kästchen zum Ankreuzen, falls Sie jeweils eine unverbindliche Mitteilung erhalten möchten, wenn ein neuer Text aufgeschaltet wird. Dass Ihre Adresse in keinem Fall an Dritte weitergegeben wird, versteht sich von selbst.

3.10.19©Viviane Toppel-Laubi-7323.jpg

Bild: © BR – Viviane Toppel-Laubi 

Ergänzend einige Angaben zu meiner Person:

Studium von Literatur, Geschichte und Musikwissenschaft in Zürich, Paris und Florenz mit abschliessendem Doktorat. Danach verschiedene Tätigkeiten als Lehrer auf (fast) allen Stufen bis hin zur Dozenten- und Referententätigkeit an Volkshochschule und Landesmuseum. 

 

Nach einem Abstecher in die Welt der Wirtschaft und der Verwaltung erfolgte der Schritt in die Selbständigkeit als freier Journalist BR und grafischer Gestalter sowie als Publizist und Redaktor in den Bereichen Musik, Kultur, Kunst, Gesellschaft und Berufsbildung fürTageszeitungen, Zeitschriften und die Schweizerische Depeschenagentur. Kuration und Gestaltung diverser Ausstellungen. Veröffentlichung zahlreicher Sachbücher und Beiträge in Konzertprogrammen und Ausstellungskatalogen.

 

Ein letztes grösseres Projekt war die Gründung und Künstlerische Leitung der Free Opera Company, die sich mit der Aufführung von unbekannten Werke vorwiegend aus dem 19. Jahrundert profilierte, deren Wirken jedoch 2020 eingestellt wurde.

Diesen Blog widme ich meinem langjährigen Lebenspartner R. B. Er hat mich dazu – wie zu vielen anderen Unternehmungen und Projekten – inspiriert, ermutigt und sie mit Rat und Tat und aufbauender Kritik unterstützt.                                                                                                                             Bruno Rauch

Bildschirmfoto 2021-10-05 um 23.16_edited.jpg